Selbstverständlich geht es bei der Pflasterlyrik um Gedichte

Wer was anderes glaubt, verkennt die Motivation der Organisatoren. Doch Gedichte lassen sich auch anders wahrnehmen als nur auf Buchseiten fixiert. Dennoch, wer sich mit bloßem Lesen bescheiden will, findet hier die nüchterne Dokumentation der bei der Pflasterlyrik Gelsenkirchen 2017 präsentierten Texte. die grafische Anmutung lässt sich teilweise auf den Textbildern erkennen oder erahnen, das Dabei-gewesen-sein, soll denen vorbehalten bleiben, die in der ‘richtigen Welt’ dabei waren. Dennoch, allen Interessierten viel Lesevergnügen!

Schon vorab eingereicht, wurde das Gedicht

Heinrich König Platz

Und solange die Welt sich für mich noch dreht
...

(Keine Bange, wir greifen hier noch nicht vor, das vollständige Gedicht präsentieren wir erst, nachdem es auch auf dem Neumarkt präsentiert wurde. Ansonsten nehmen wir gerne Gedichte im Lyrik-Lab oder Lyrik-Lab Ruhrgebiet auf, je nachdem, woher die Autorinnen und Autoren stammen.)

Kreide_gruen_abgerieben b nst 54  Bernd Schreiner

 

SCHÖNE NEUE VOGELWELT

KEINE LERCHE
  DURCH DIE LÜFTE SCHWEBT
KEINE NACHTIGALL
  DIE HIER NOCH LEBT
KEIN SPERLING
  DEN MAN LEICHT VERGISST
KEINE AMSEL
  DIE ICH SCHON VERMISST
DOCH DORT, OH SCHAU
  DA FLIEGT SIE SCHON
DIE DROHNE IST’S
  VON AMAZON

Ingo Schendel Kreide_gruen_abgerieben b nst 54

 

Hier kommt voll Stolz der Leopard
sein Djungel-Leben ist nicht hart
immer wenn ein Zebra naht
wird es über’m Grill gegart

Ingo Schendel (Zusatzgedicht) Kreide_gruen_abgerieben b nst 54

 

Heinrich König Platz

Und solange die Welt
sich für mich noch dreht
Stell ich mir vor
Wie’s anders wohl auch geht
und hoffe, dass einst
der Wind sich bald dreht.
Das Leben neu erwacht,
sich neu bewegt!

Bernd Schreiner  Kreide_gruen_abgerieben b nst 54

 

Farbiger Mann

Wenn ich einen Liebsten hätte,
müsste er bunt sein.

Bunte Männer
führen ein buntes Leben.

Ein buntes Leben
ist aufregend bunt.

Bunte Männer
machen bunte Kinder.

Wenn ich einen Liebsten hätte,
müsste er bunt sein.

Brigitte Schweingruber  Kreide_gruen_abgerieben b nst 54

 

Nur ein Lächeln

Ein Lächeln die Sprache der Seele spricht
mit freudigen Augen in Herzen schaut.
Den Schatten der Angst vor dem Fremden bricht
und Luftbrücken zur Himmelspforte baut.
Das gemeinsame Glücksgefühl besingt
weil ein Lächeln wahre Schönheit genießt
und wie Geigen im Seelengrund erklingt,
so dass ein Zaubermoment sich ergießt.

Ursula Walter  Kreide_gruen_abgerieben b nst 54

 

 

Texte 2017

Pflasterlyrik
ein Aktionsfeld des
Lyrik-Lab-Ruhrgebiet

LyLaRuhr_Link-Button_03_txt

Kooperationspartner der Pflasterlyrik 2017

Logo_Referat_Kultur_4c_ 800dpi
Stadt Gelsenkirchen:
 Referat Kultur

Logo Jenny Canales b nst 190Kunst in der City -
Jenny Canales

Pflasterlyrik Gelsenkirchen 2016 Russisch Brot 190 fb-Button Kreide blau abgerieben Button b nst 190

Pflasterlyrik 2017 b nst 196